Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um den trnd-Produkttest mit Emmi Swiss Bierfondue.

» zurück

Rezeptideen teilen.

Lass uns alle an Deinen kulinarischen Experimenten teilhaben und verrate uns Deine Lieblingsrezepte mit dem Emmi Swiss Bierfondue. Gib Deine Tipps für leckere Fonduevariationen weiter, damit auch andere Projektteilnehmer und interessierte Internetnutzer von Deinen Erfahrungen mit dem Emmi Käsefondue profitieren können.

Womit hast Du das Emmi Fondue verfeinert? Mit welchen Beilagen schmeckt es Dir am besten? Für welche Gerichte hast Du übriggebliebene Käsemasse verwendet? Welches Getränk empfiehlst Du dazu?

Schreib Deine Tipps per Kommentar.

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner


  • 31.10.12 - 18:12 Uhr

    von: Berliner-Luft

    Ich hatte Spinatcannelloni, Roggenbrotwürfel, Ananas, Weintrauben, Leberkäse Würfel und diverse Gemüsesorten dazu. Den Topf habe ich mit Knoblauch eingerieben und einen Eßlöffel Frischkäse unter den Käse gerührt. Das ganze habe ich mit einer Prise Chili sowie bunten Pfeffer aus der Mühle abgeschmeckt.


  • 31.10.12 - 18:45 Uhr

    von: Metfluss

    Erste Variante: Pickant
    Ingwergeraspelt und Birne in kleinen Stücken und ein schuß Zitrone in die Käsemasse geben…

    Zweite Variante: Weihnachtlich
    Die gute Schokolade raspeln dazu Apfelstückchen in die masse geben und ein wenig Zimt.

    Dritte Variante: Deftig
    In die Käsemasse Chillischoten und Pfeffer und Muskatnuss und Maggi dazugeben.

    Als Beilage: Champingons weiß und braun. Zwiebeln,Spagel,Zuchinie,Knoblauch,Gewürzgurken,Paprika bunt,Fenchelgemüse roh und Baquette alles schön kleingeschnitten und in kleine Schalen verteilt (Siehe Foto´s). Zu Trinken Tee oder Weißbier oder selbstgezüchteter Kombucha.
    :-) ;-) :-)


  • 31.10.12 - 19:04 Uhr

    von: sami123

    Phisalis ganz lecker. Mit gemüse, würstchen natürlich Brot.


  • 31.10.12 - 19:16 Uhr

    von: goldstaub2

    Ganz klassisch, mit mehreren Brotsorten. Zudem kleine vorher im Ofen geschmorte Tomaten und Zucchini. Champignons u. gek. Kartoffeln…


  • 31.10.12 - 19:43 Uhr

    von: beruska86

    Gesund:
    Eignet sich als Dip prima zur Gemüseplatte aus Rohkost (Kohlrabi, Möhren, Paprika…), gedünsteter, aber kalter Broccoli oder Blumenkohl, Champignons. Super schmecken auch Pfefferbeißer mit ihrem würzigen Geschmack. Der Käse kann dabei mit Frischkäse sämiger gemacht werden. Knoblauch oder Lauch geben dem Ganzen eine ganz eigene Note und Paprikapulver eine ausgefallene Farbe. Dazu ein trockener Weißwein.

    Asiatisch:
    Den Käse mit süß-saurer Sauce abschmecken. Dazu warme Ananas- oder Pfirsichstückchen. Getränk: Pflaumenwein

    Den restlichen Käse einfach für BBQ-Nacchos nutzen! :P


  • 31.10.12 - 21:17 Uhr

    von: Fiete64

    Wir lieben es ganz puristisch! Bevor der Käse geschmolzen wird, den Topf mit einer halbierten Knoblauchzehe einreiben! Dann den Käse schmelzen! Dazu gutes französisches Landbrot! Nach dem Tauchen das Brotstück mit dem Käse in Steakpfeffer wälzen!
    Mmmh lecker !!!!!


  • 31.10.12 - 21:31 Uhr

    von: heigukati

    Wir haben gerne eine bunte Brotmischung dazu, ich persönlich mag am liebsten frisches, krustiges Bauernbrot.
    Wer Knofi mag: das Caquelon mit Knoblauch ausreiben, wer mehr Knofi mag, etwas davon in die Käsemasse pressen. Kirschwasser gefällt uns im Bierfondue nicht soo dolle, das Gläschen trinken wir lieber extra dazwischen. ;)
    Supertoll schmeckt das Gewürz “Schabzigerklee” im Bierfondue
    Und wir trinken – wie viele Schweizer – gerne Tee zum Käsefondue (auch zum Bierfondue), macht das Ganze bekömmlicher und man hat nicht so einen “Käseklumpen” im Bauch.


  • 01.11.12 - 05:55 Uhr

    von: Jezabel

    Wir essen das Fondue auch am liebsten mit viel Knoblauch, dazu eine große Kanne Schwarztee und knuspriges Baguette


  • 01.11.12 - 08:54 Uhr

    von: Katzimoto

    Bei den tollen Rezeptvorschlägen von Emmi auf der Homepage ist es wirklich schwierig, selber kreativ noch ganz andere Ideen zu haben – alles, was ich je von Freunden und Bekannten über Varianten zum Abschmecken des Fondues und zum alternativen Dippen gehört habe, ist in den 18 Fonduevariationen und 7 Beilagenvariationen drin – einzige Ausnahme: MINIWÜRSTCHEN, die sollte Emmi unbedingt ergänzen, nehmen wir schon seit Jahren immer zum Fondue. Habt ihr euch mal Zeit genommen, das Interaktive Foto anzugucken? Da brodelt und dampft das Fondue, das es einem das Wasser im Munde zusammenzieht ;-)


  • 01.11.12 - 09:36 Uhr

    von: wirrwarrkopf

    hallo zusammen :-)

    wir haben auch querbeet getestet, allerdings zuerst bei den beilagen, ans verfeinern gehts beim nächsten mal,

    unser favorit waren salatgurken, kartoffeln, äpfel birnen trauben und mandarinen zum dippen.

    weißbrot schmeckte uns persönlich nicht so gut da der geschmack schon sehr herb ist und irgendwie besser mit etwas kontrastreicheren lebensmitteln schmeckt.


  • 01.11.12 - 11:32 Uhr

    von: zauberer1987

    wir habens mit allemmöglichen probiert. mit saltimbocca, weisbrot, körnerbrot, angebratenem körnerbrot, paprika, zwiebeln.
    beim saltimbocca sollte es ein “gutes” sein, also schon etwas schärfer. brot passt in jeder hinsicht dazu, allerding wars am besten als wirs vorher geröstet haben. gemüse war dazu nicht so unser fall. dazu haben wir weiswein und einmal rotwein probiert. weiswein ist ein tipp von emmi. der passt aber überhautp nicht. ein schwerer rotwein dagegen passt hervorragend.


  • 01.11.12 - 13:18 Uhr

    von: nadl31

    Ich habe panierte Zuccini dazu gegeben natürlich auch die üblichen Sachen wie Brot, Hackbällchen, Kartoffeln und vieles mehr.
    Was der absolute Knüller wahr “Sesamstangen”!!!! aus dem Supermarkt mit dem Käse PERFEKT


  • 01.11.12 - 16:26 Uhr

    von: zimmerer93

    Bei uns gab es frisches Weißbrot (hat mir persönlich nicht so gut geschmeckt) allen anderen ja, Mischbrot-das war lecker und Tomaten zum dippen dazu. Es war richtig lecker. Ich will demnächst in das Käsefondue Schinkenwürfel dazu tun-mal seh wie das ankommt.


  • 01.11.12 - 17:54 Uhr

    von: Iju0551

    Hallo, wir haben Freunde und Verwandte zu einem gemütlichen Beisammensein mit Häppchen, Wein und dem Käsefondue eingeladen. Wir haben verschiedene Brotsorten dazu gegessen (Ciabatta mit Kräutern, Schwarzbrot, Kürbiskernbrot und einfaches Bauernbrot). Die ersten beiden Töpfchen/Portionen haben wir “pur” serviert. Die anderen haben wir mit Chili und getrockneten Tomatenstückchen und mit Zwiebeln und frischen Kräutern verfeinert. Alle Variationen kamen gut an. Da wir fast alle Weintrinker sind, haben wir einen fruchtigen, trockenen Weißwein und einen trockenen, beerigen Rotwein dazu angeboten. Beide Weine passten sehr gut dazu. Aber auch naturtrüber Apfelsaft bzw. Apfelschorle schmeckten unseren Gästen. Als Häppchen dazu haben wir kleine Canapes und Blätterteighäppchen mit verschiedenen Belegen bzw. Füllungen, Roastbeef in Scheiben, selbstgemachte Partyfrikadellen, geräucherte Forellenfilets, verschiedene Dips und einen Obstsalat serviert.


  • 01.11.12 - 18:17 Uhr

    von: feuerstein61

    Den Fonduetopf vorher mit einer Knoblauchzehe ausreiben…lecker!!!


  • 01.11.12 - 18:45 Uhr

    von: Marcus73

    ich habe gestern mit 8 Kumpels getestet und wir haben festgestellt, dass es auch ganz hervorragend mit großen Erdnuss-Flips schmeckt…(es gibt extra-große Flips die sind etwa 4 – 5 cm lang, die passen auch gut auf die Gabeln)…die leicht süßlichen Flips verbinden sich mit dem herben Käse zu einer tollen Aroma-Variante.


  • 02.11.12 - 07:41 Uhr

    von: Samhain

    Das Fondue selbst habe ich mit Kräuterfrischkäse verfeinert.
    Als Beilagen hab ich Bauernbrot, Würstchen, kleine Frikadellen (ein Teil pur, die anderen mit Kiri gefüllt), Gemüse (Möhren, Champignons, Kohlrabi) und Hähnchenbrustfilet in Streifen geschnitten gereicht.


  • 02.11.12 - 08:33 Uhr

    von: Equites

    Hei Leute! Also ich ahbe es einfach mal als Abendlichen Dip genommen! Mit etwas Chili und Knoblauch verfeinert und es ganz einfach zu den Dips für die Tortilla Chips gestellt. Es reicht locker für ganz viele Personen und hat schon was leckeres an sich :)


  • 02.11.12 - 11:08 Uhr

    von: twinone

    Folgende Beilagen hatten wir bis jetzt:
    - Tomaten-Bärlauch Baguette
    - ital. Ciabatta
    - Kürbiskern Brot, in Formen ausgestochen
    - Gegrillte Pilze
    - Scampi
    - Cocktailtomaten
    - Frische Petersilie & Basilikum beigemischt
    - Eingelegte Oliven

    Dazu gab es immer Salat, der passt am besten!
    Bis jetzt hat es immer toll geschmeckt und allen gefallen!


  • 02.11.12 - 16:45 Uhr

    von: dariodee

    Ich habe mit einigen Freunden folgende Zutaten ausprobiert:

    -Weintrauben
    -frisches Graubrot
    -Thüringer Bauern-Knackwurst
    -Tortilla Chips
    -Gurkenstücke
    -Pizzarand von der Pizza vom Vortag
    -Karottensticks

    Es lohnt sich auch mal 2 oder 3 Zutaten zu kombinieren um neue Geschmäcker zu kreieren.

    Bei uns gab es für die Damen Roséwein und für die Herren Whisky (Jack Daniels: Red Stag – Black Cherry mit Cola).

    Es war wirklich sehr sehr lecker!!!!!


  • 02.11.12 - 18:02 Uhr

    von: Danthe81

    Ich habe mit Freunden einen gemütlichen Abend gemacht und wir haben folgende Zutaten verwendet:
    - Maiskölbchen
    - Kartoffeln
    - Chiabatta
    - mini Salami
    - Weintrauben
    und es war ein super schöner Abend, wirklich lecker war der trockene Rotwein dazu :-)


  • 02.11.12 - 19:53 Uhr

    von: Shadowka

    Bei uns gab es gebratene Zuchini, gebratene Pilze, kleine Rostbratwürstel und verschiedene Brotsorten dazu.
    Bei dem heutigen Test hat eine Testerin, den Käseumhüllten Weißbrotwürfel, in Erdbeermarmelade getunkt. Sie war begeistert.


  • 02.11.12 - 20:42 Uhr

    von: pizzaconection

    So, ich habe eben mit meinem Mann ein Fleischfondue und das Bierfondue gemacht.
    Wir hatten fürs Bierfondue:
    Baguette
    dunkles Bauernbrot
    Birne
    Mixed Pickles
    frische Champignons
    rote Bete eher als Beilage
    gegartes Schweinefilet vom Fleischfondue ;)

    Wir fanden es auch lecker das Fleisch im Käse einzutunken und Birne ist sehr zu empfehlen!


  • 02.11.12 - 20:43 Uhr

    von: unsozial

    Nach dem ich hier Salami gelesen habe, hab ich das natürlich auch direkt mit den kleinen Minisalami ausprobiert, schmeckt wirklich gut. Leider überzeugt mich das Fondue immer noch nicht. Ich habe Paprika, Radieschen (schmeckt), Chickenwings, Brot serviert – beim ersten Mal nur Brot und Paprika. Weintrauben werde ich wohl auch testen, so oft, wie ich das hier gelesen habe. Danke dür die Tipps!


  • 02.11.12 - 23:06 Uhr

    von: Katzimoto

    Heute hatten wir auch das Bierfondue. Dazu gab es:
    1. Würfel von Kürbis-Dinkel-Brot: das ist herzhaft, saftig und fest genug, dass keine Stücke von der Fonduegabel fallen, schon seit vielen Jahren unser absolutes Lieblings-Käsefondue-Brot
    2. Mini-Partywürstchen von Meica passen immer – außer für Vegetarier. Alternativ gehen auch Berner Würstchen (mit Speck umwickelte Würstchen), die müssen aber schon vorher in der Pfanne kross gebraten worden sein.
    3. Ganz neu auf dem Markt: Die Chicken-Nuggets von Iglo, besonders herzhaft mit der Würzung “Western Style”; gab es heute zufällig bei Real in der Verkostung und ich habe gleich ein Paket in den Einkaufswagen und anschließend in den Backofen geworfen. Schmecken in Käse eingetunkt einfach köstlich.
    4. Kochschinkenscheiben aufrollen und in mundgerechte Röllchen schneiden, war auch sehr lecker und schön saftig.
    5. Bündner Fleisch, ebenfalls aufgerollt und in Scheiben geschnitten, genaus geht natürlich geräucherter Schinken. Hat mir super geschmeckt, mein Mann findet Würstchen besser.


  • 03.11.12 - 02:09 Uhr

    von: pala14

    Wir hatten gestern Besuch und es gab das Fondue “pur”
    Zutaten waren:
    - vorher angebratene Hackbällchen
    - Pilze
    -Paprka
    -Brotwürfel
    -Kartoffelwürfel
    -Scampis
    -Weintrauben

    Mit den Hackbällchen und den Pilzen hat es uns am besten geschmeckt, anfangs fanden wir es jedoch zu Alkohollastig, wir fanden nicht das man unbedingt Bier raus schmeckt, sondern einfach nur Alkohol. Das wurde aber besser umso mehr verdampfte, dann schmeckte er uns besser.
    Mit Kartoffeln und Gemüse war auch ok, mit Brot allerdings zu heftig.
    Was mich am meisten überraschte, und auch die anderen, wie lecker das mit den Weintrauben war!


  • 03.11.12 - 14:06 Uhr

    von: kleinesumsi

    Wir haben beim 2. ausprobieren ein normales Fondue mit Öl mit aufgestellt, da haben wir z.B. Blumenkohl, Champignon, Zucchini,… zuerst im Öl fritiert und dann in das Käsefondue getunkt. dies ist dann war sehr kalorienreich aber man schlägt gleich2 Fliegen mit einer Klappe, es ist für jeden etwas dabei und man hat vorher nicht so viel mühe alles vorzubereiten


  • 03.11.12 - 16:42 Uhr

    von: sabse.87

    Mir hat es am besten klassich mit Körnerbaguette und Brokkoli geschmeckt. Hatten aber dazu auch noch, Tomaten, Paprika, Pilze, Äpfel, Mandarinen, Brokkoli, Kartoffelnwürfel, Weintrauben und getrockneter Salami.
    Wir waren alle begeistert vom Käse-Bierfondue. :)


  • 03.11.12 - 19:38 Uhr

    von: Meistermacher

    Superlecker! Das erste mal überhaupt Fondue gegessen. Haben vorsichtshalber noch ein “normales” Käsefondue neben dem Bierfondue hingestellt und fanden es alle total klasse! Wir hatten dazu:
    weisses und Zwiebel Baguette, kleingeschnittene Weltmeisterbrötchen (die sind mit Körnern) und Krustenbrot (Roggenbrot), Weintrauben, Champignons und Paprika (vorher inner Pfanne angebraten), Cherrytomaten, Putenschnitzel in Würfel (auch vorher gewürzt und inner Pfanne angebraten), Oliven und ein in Sauer eingelegten Salat.
    Das Bierfondue war kräftiger im Geschmack aber alle 6 (bis auf 1) fanden das Bierfondue klar im Vorteil. Werden den Fondueabend bestimmt wiederholen!!


  • 04.11.12 - 08:38 Uhr

    von: ludmila22

    Sehr Lecker und ungewöhnlich halt was anderes das Bier Foundue,haben zum Foundue Krustenbrot, knuspriges Baguette weintrauben,Champignons,Paprika,her gerichtet und alle meine gäste wahren von dem Bier Foundue Begeustert soger meine Schwester die überhaupt kein Bier mag hat es sehr gerne gegessen!!!


  • 04.11.12 - 11:01 Uhr

    von: NatyG

    zu sowas herben wäre warscheinlich ein glas lieblicher weiswein ganz gut oder wer es herb mag ein leckeres bier


  • 04.11.12 - 13:49 Uhr

    von: grummel20

    Wir hatten lecker Minibouletten, Würstchen, Kartoffeln und dunkles Brot und alles war wirklich lecker. Die Idee mit dem Knoblauch ausreiben hier von mehreren finde ich total gut und werde es beim nächsten Mal auch probieren. Dazu passt auf jeden Fall ein nettes Glas Weißwein.


  • 04.11.12 - 16:55 Uhr

    von: walkuere

    Ganz eindeutig Kartoffeln und Schnitzel, dass war richtig lecker.


  • 04.11.12 - 17:53 Uhr

    von: Timmi74

    Heute hatten wir ein leckeres Fondue im größeren Kreis. Um alle verköstigen zu können, mussten wir allerdings auf ein größeres Caquelon umsatteln (vorher mit Knoblauch ausgerieben). Dann gab es drei Brotsorten dazu, Bananenscheiben mit Chili, Papayakugeln, Weintrauben und Preiselbeeren.
    Allerdings hat keiner der “Tester” die Biernote herausgeschmeckt.
    Trotz allem war es sehr lecker, alle sind satt geworden und es sieht ganz nach einer Wiederholung aus!


  • 04.11.12 - 18:52 Uhr

    von: jannes2011

    Also wir haben normales Fondue mit Käsefondue kombiniert.
    Wir haben dazu benutzt:
    -Hackbällchen
    -Rind-,Schweine- und Hähnchenfleisch
    -Champions
    -Brotwürfel (Mediteran, Olive und normal)

    Fertig gebruzelte Fleisch, Champions und Hackbällchen in Käsefondue tauchen.
    Sehr lecker!!


  • 05.11.12 - 11:04 Uhr

    von: burrito

    @Meistermacher: Toll, dass Dein erstes Fondue ein voller Erfolg war. Bin gespannt, mit welchen Beilagenvarianten Dein nächster Fondueabend gestaltet wird. :)


  • 05.11.12 - 13:01 Uhr

    von: TinaMarie84

    Wir haben das Bierfondue einfach mal vorm Tv zu Knabberein getestet. Es waren sehr unterschiedliche Meinungen zu verzeichnen, von sehr lecker bis dahin das es gar nicht ankam. Auf jeden Fall kommt der Biergeschmack stark zur Geltung, ein sehr würziger Fondeukäse.


  • 05.11.12 - 14:02 Uhr

    von: Padmayonii

    Auch wir haben das Käse-Bier-Fondue mit Freunden ausprobiert (unser allererstes Käsefondue überhaupt, sind sonst überzeugte “Fleischfresser”) :o }

    bei uns gab es:

    -Datteltomaten
    -bissfest gedünsteten Blumenkohl
    -Roggenbrot
    -Eiweißbrot
    -Ciabatta

    Bei diesem ersten Versuch haben wir den Käse so belassen wie er war und haben auch erst einmal mit den Zutaten experimentiert.
    Uns schmeckt das kräftige Brot besser als das weiße und für dieses erste mal war der “gekäste” Blumenkohl in Verbindung mit Preisselbeeren der absolute Höhepunkt.

    Nun steht bei uns die Verköstigung in der nächsten Nachtschicht an, da sind wir dann etwas mutiger.
    Dabei sein werden auf jeden Fall: Knoblauch, Chili, Frischkäse, die so lobend erwähnten Weintrauben, Kartoffeln, Physalis, Salami und die Vorschläge der Mitesser – ich werde berichten und freue mich schon auf den 2. Genuss ;o}


  • 05.11.12 - 14:03 Uhr

    von: Padmayonii

    Auch wir haben das Käse-Bier-Fondue mit Freunden ausprobiert (unser allererstes Käsefondue überhaupt, sind sonst überzeugte “Fleischfresser”) :o }

    bei uns gab es:

    -Datteltomaten
    -bissfest gedünsteten Blumenkohl
    -Roggenbrot
    -Eiweißbrot
    -Ciabatta

    Bei diesem ersten Versuch haben wir den Käse so belassen wie er war und haben auch erst einmal mit den Zutaten experimentiert.
    Uns schmeckt das kräftige Brot besser als das weiße und für dieses erste mal war der “gekäste” Blumenkohl in Verbindung mit Preisselbeeren der absolute Höhepunkt.

    Nun steht bei uns die Verköstigung in der nächsten Nachtschicht an, da sind wir dann etwas mutiger.
    Dabei sein werden auf jeden Fall: Knoblauch, Chili, Frischkäse, die so lobend erwähnten Weintrauben, Kartoffeln, Physalis, Salami und die Vorschläge der Mitesser – ich werde berichten und freue mich schon auf den 2. Genuss ;-)


  • 05.11.12 - 16:49 Uhr

    von: stewi88

    wir haben uns das käse bier fondue auch gekauft und mit ordentlich knoblauch, sherry und chilliflocken abgeschmeckt, suuuper!! Dazu gabs ziewelbaguette, salami, eingelegte pepperoni, kroketten, weintrauben und hähnchenschnitzel, lecker schmecker!!


  • 05.11.12 - 19:49 Uhr

    von: BiBa87

    Also bei uns kam es Super mit Süsskram an. Erdnussflips, Weingummi, Cracker. Da explodieren die Geschmacksnerven und es macht echt Spaß einfach alles zu probieren wa gerade griffbereit ist ;)


  • 05.11.12 - 22:11 Uhr

    von: duesselmaus

    Als ich von dem Projekt las, bekam ich sofort Hunger. Bisher habe ich nix dazu geschrieben, da ich mit dem “FRICO-Projekt” beschäftigt war ;-) . Heute beim Einkaufen kam mir aber sofort eine Idee! Wie wär es denn mit der rheinischen Variante?
    - Speck
    - Kartoffeln
    - Zwiebeln
    - Blutwurst
    - Röggelchen
    - Käse z.B. Gouda
    und natürlich Altbier aus’m Fass


  • 05.11.12 - 22:33 Uhr

    von: bundy109

    Mal eine etwas andere Idee die wir im Restaurant ab und zu für Personalessen nutzen. Käseschnitzel

    Dazu das Fondue aufkochen bis der Käse geschmolzen ist. Dann etwas auskühlen lassen. Muss aber noch ein wenig flüssig sein! Dann etwas Mehl drunter mischen und pro Packung Fondue zwei Eigelb mit dazu. Dafür darf die Masse aber nicht mehr zu warm sein. Alles gut mischen und ganz auskühlen lassen.
    Nun sollte die Masse gut formbar sein. Jetzt gleich wie Frikadellen formen (mit feuchten Händen), durch Mehl, Ei und Panade ziehen; in der Pfanne ausbacken bis die Panade eine goldene Farbe annimmt. Ich sag es Euch, ist extrem lecker!
    Dazu passt besonders gut frische Bratkartoffeln.

    Guten Appetit


  • 05.11.12 - 22:54 Uhr

    von: Katzimoto

    @duesselmaus: Für eine rheinische Variante solltest du mal den halven Hahn mit Käsecreme aus der Fonduepackung zubereiten – frisch aus Ofen wird das Original hier kulinarisch sicher geschlagen. Die rheinischen Zutaten von Speck bis Brötchen kann ich mir gut im Käsefondue vorstellen,aber Gouda würde ich eher nicht ins Käsefondue eintunken *lach*


  • 05.11.12 - 23:14 Uhr

    von: Schokoschock

    Servus! Unser erster Bierkäse-Fondue-Abend hat als Oktoberfest gestartet und dementsprechend hatten wir neben normalen Baguette auch Brezel da und mit dieser salzigen Note schmeckt der herbe Käse einfach nur lecker. Beim zweiten Mal hatten wir auch Champignons dabei und das ist bislang mein Favorit! :)
    Ich kann allerdings auch Cabanossis dazu empfehlen und Käsewürfel zum Eintunken, da hat man dann Außen eine zart schmelzenden Hülle und Innen einen harten Kern, super! :)


  • 06.11.12 - 07:24 Uhr

    von: Backsteinweible

    Hallo!
    Ich habe am Samstag abend das Bierfondue das erste Mal getestet.
    Allzuviel Unterschied zum “normalen” Käsefondue haben wir jetzt nicht festgestellt, da muss man schon genauer hinriechen ;-) Ich finde es fast noch etwas milder als das normale Fondue.

    Bei uns gab es dazu
    - verschiedene Brotsorten
    - Karotten
    - Paprika
    - Cocktailtomaten
    - Radieschen
    - Weintrauben
    - Birnen

    Alles sehr lecker… aber von den Birnen war ich echt begeistert! Das schmeckt ja mal genial!!

    Das nächste Mal will ich auch noch ne Laugenstange mit dazunehmen, das Kürbiskernbrötchen und das Käsebrötchen (das ich vom Bäcker als Probierstück bekommen habe) haben auf jeden Fall schon mal prima dazu geschmeckt!


  • 06.11.12 - 10:46 Uhr

    von: burrito

    @bundy109: Das klingt ja echt super lecker. Das Rezept lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen :)


  • 06.11.12 - 13:35 Uhr

    von: bundy109

    @burrito: solltest Du es mal selber ausprobieren wollen: einfach nicht vergessen mit etwas Pfeffer und frischen Kräutern abzuschmecken. :) Aber dieses Schnitzel kommt wirklich total gut und das Aroma vom Bier ist immer noch ganz leicht vorhanden. Also, guten Hunger :D


  • 06.11.12 - 23:49 Uhr

    von: duesselmaus

    @Katzimoto: na, du bist ja ein richtigiger scherzkeks ;-) , macht nix als düsseldorfer mädschen versteh ich spass! natürlich gehört der gouda aufs röggelchen und wird als beilage gegessen, wie auch zB bratkartoffeln. ;-)


  • 07.11.12 - 08:58 Uhr

    von: Katzimoto

    @duesselmaus: Bei mir ist das Röggelchen (oder Kürbis-Dinkel-Brot, das mögen wir am liebsten) das Wichtigste beim Eintunken in den Käse – aber natürlich kann man auch Kartoffeln und Blutwurst eintunken. Wenn es den halven Hahn als Beilage serviert, reicht das Fondu natürlich auch für 4 Personen; wir sind nur knapp mit 2 Personen mit einer Packung ausgekommen :0)


  • 07.11.12 - 09:14 Uhr

    von: Katzimoto

    @burrito: Können auch Nicht-Projektmitglieder Fotos hochladen? Ich habe da so einiges geknipst bei unserem Fondue-Abend :0)


  • 07.11.12 - 09:20 Uhr

    von: Katzimoto

    Ein Tipp für alle, die keinen Caquelon haben (oder die mehr als eine Packung zubereiten wollen für mehr Personen), auch im “normalen” Edelstahlfonduetopf lässt sich Käsefondue ohne Anbrennen zubereiten, aber es muss deutlich stärker gerührt werden. Unbedingt einen Holzkochlöffel in die Käsemasse stecken und immer wieder den Käse vom Boden losrühren, dann bekommt ihr das Fondue bis fast den letzten Tropfen aufgegessen und es setzt nix an :0)


  • 07.11.12 - 09:37 Uhr

    von: NOBILES

    @bundy109
    habe schon öfters dickere Goudascheiben so angerichtet,
    Aber mit Fonduekäse schmeckt es sicherlich besser. Dankr für das Rezept, werde es demnächst mal ausprobieren.


  • 07.11.12 - 10:47 Uhr

    von: burrito

    @Katzimoto: Am besten Du schickst mir ein Bild von Dir mit dem Emmi Swiss Bierfondue an burrito[at]trnd[punkt]com, damit ich weiß, dass Du die Sorte auch vorliegen hast. Anschließend, kann ich Dich, wenn Du magst noch nachträglich dem Projektteam hinzufügen, dann kannst Du auch Fotos übermitteln, an den Umfragen teilnehmen und so Deine Meinung übermitteln.


  • 07.11.12 - 12:59 Uhr

    von: cordelia7111

    Für die arbeitsfaulen “Fleischfresser” unter uns kann man auch fertige “kleine Partybouletten” oder “Puten- bzw. Hähnchenfiletstreifen” zum Eintunken nehmen– diese Variante macht allerdings in Kombination mit dem Käse sehr schnell ziemlich satt!!


  • 07.11.12 - 13:05 Uhr

    von: cordelia7111

    Wir haben dann zum Eintunken außer Hähnchen- und Putenstreifen und PArtybouletten noch Tomaten, Gurke, Kartoffeln, Paprika und Champignons genommen- wirklich alles sehr lecker!!


  • 07.11.12 - 15:03 Uhr

    von: rosih1

    Bei uns gab es ganz klassisch die Brot-und Baguettewürfel, dann noch Paprika und der Renner waren kleine Hackbällchen!


  • 07.11.12 - 19:43 Uhr

    von: kati.bz

    … in den geschmolzenen Käse eine Packung gewürfelten Schinken(-speck) geben…. hmmmm! Dazu Brot, Paprika und Weintrauben! Sehr lecker!


  • 07.11.12 - 23:19 Uhr

    von: Rheinlaenderin

    Wir haben zunächst Baguettewürfel zum Fondue gegessen und sind dann später auf die Idee gekommen, die von mittags übrig gebliebenen Röstis zum geschmolzenen Käse zu essen.
    Das war so superlecker, dass wir beim nächsten Käsefondue
    extra Röstis besorgen werden.


  • 07.11.12 - 23:24 Uhr

    von: Rheinlaenderin

    Übrig gebliebene Käsemasse kann man super zum Überbacken von herzhaftem Vollkorntoast verwenden. Mit Schinken, egal ob roh oder gekocht, frischen Tomaten und einem Klecks Fonduekäsemasse ein Hochgenuss


  • 08.11.12 - 12:09 Uhr

    von: burrito

    @Rheinlaenderin: Deinen Tipp zur Weiterverwendung von übriggebliebener Käsemasse finden wir richtig klasse. Auch die Idee, Röstis in`s Fondue zu tauchen hört sich lecker an. Vielen Dank für Deinen tollen Beitrag!


  • 08.11.12 - 15:42 Uhr

    von: Rassmo

    Passend zum Biergeschmack haben wir ein, obwohl es ein schweizer Fondue ist, einen “bayrischen” Abend gemacht. Brezeln, und Bierstangen, mit denen man auch direkt stippen kann, und Radieschen zum Stippen. Dazu ein herzhaftes Paulaner-Weißbier. Alles schnell vorbereitet und lecker. Leider konnten wir aufgrund der Personenzahl nur mir größerem Topf arbeiten. Aber es kommt sicher auch noch Gelegenheit für ein Fondue zu zweit.


  • 08.11.12 - 15:45 Uhr

    von: dregeb

    Hallo, also:
    Tomaten, Paprika, Chili (hot, hot, hot), Weintrauben, Weissbrot mit Bärlauch, kleine Schnitzelecken (paniert), Karottensticks, Röstikartoffeln, dann Gouda mit eingerieben und Appenzeller… super lecker!

    Dazu lecker Riesling von der Mosel getrunken.


  • 08.11.12 - 15:50 Uhr

    von: BillyS

    Wir haben es ganz schlicht gemacht, verschiedene Brotsorten und nur gedünstete Champignons, dazu ein schöner Rotwein und einen Tomate-Mozzarella-Teller – lecker. Geschmack pur, weniger ist manchmal mehr, da der Käse schon ein tolles Aroma hat muss man da nichts mehr abschmecken oder mit zig Gewürzen verfeinern. Allerdings haben wir bei der Zubereitung festgestellt, dass der Käse eine bessere Konsitenz bekommt, wenn man ihn, wirklich wie beschrieben, vorher im Topf auf dem Herd erwärmt.


  • 08.11.12 - 15:54 Uhr

    von: suesse_Bestie

    wir haben das töpfchen mit knoblauch eingerieben die käsemischung dazu gegeben dann schinkenwürfel dran gemacht und angebratene zwiebeln.

    die nächste mischung haben wir dann vegetarisch gemacht. das töpfchen wieder mit knoblauch eingerieben, käsemischung rein und etwas paprika,lauchwiebeln und verschiedene kräuter dran gemacht

    als beilage hatten wir ein bunten salat, verschiedene brotsorten ( am besten hat es uns mit frischen krusten mischbrot geschmeckt) , kräuterbaguette und tortillia chips


  • 08.11.12 - 15:55 Uhr

    von: heijo0209

    Wir hatten schon zwei sehr lustige Abende mir dem Fondue. Einmal mit Freunden und einmal mit der Familie. Alle waren begeißert. Wir fanden aber je länger der Topf vor sich hin gegöschelt hat um so besser hat es uns geschmeckt. Der Biergeschmack ist nicht zu aufdringlich.
    Verwendet haben wir: Dunkles Brot, Wienerwürstchen, Champigons, kleine Frikadellen, Weintrauben und Kartoffeln. Vor allen die Würstchen und die Frikadellen kamen besonderst gut an. Dazu noch ein, zwei Gläschen Wein und der Abend war perfekt.


  • 08.11.12 - 16:01 Uhr

    von: color

    Ich habe mit meinen Freunden/Bekannten u. Arbeitskollegen schon alles gedippt was der Kühlschrank so her gab!
    Den Käse kann man verfeinern je nach Geschmack mit Chilli und/oder Knofi, Pfeffer, etwas Gemüsebrühe aus dem Glas , Kräuter….gedippt haben wir versch. Brote, Kartoffel,Obst in allen Variationen, Schinken, Hackfleischbällchen,….


  • 08.11.12 - 16:06 Uhr

    von: Josie1

    In unserer amüsanten Runde gab es lecker Baguette, Ciabatta, kleine Schweinefleischstücke sowie Tomate, Kartoffelnstücke. Und alles kam richtig gut an. Lecker


  • 08.11.12 - 16:16 Uhr

    von: Businesslady

    Ich hab auch schon alles mögliche mit meinen Probiergruppen getestet:

    - Pfefferbeißerstückchen
    - Fleischwurststücke
    - Weintrauben
    - natürlich auch Brot
    - Möhren
    - Paprika
    - vorgekochten Blumenkohl
    - rohen Blumenkohl (auch sehr köstlich, für alle, die es nicht kennen)

    Hineingemischt haben wir schon alles mögliche: unsere Highlights:
    - Pesto Rosso oder
    - Barbeque-Soße
    - Chilisoße, oder einfach nur pur.

    Mir persönlich ist der Geschmack zu herb und ich kann immer nur so 2-3 Stückchen davon mitessen. Die Meinungen meiner Tester gehen allerdings total auseinander. Die einen sind vollends begeistert, andere finden es ok, dritte wiederum probieren ein Stück und lassen sofort die Finger davon.

    Aber ich denke das ist normal bei Produkttests. Gott sein Dank haben nicht alle den selben Geschmack.


  • 08.11.12 - 16:19 Uhr

    von: DJay

    In unserem Kreis des Bier-Fondue Abends gab es als Beilagen verschiedene Arten von Brotwürfeln (Weissbrot, Vollkornbrot, Körnerbrot), getrocknete (salzige) Tomaten, frische Cocktail-Tomaten, Mini Cabanossi, eingelegte Maiskölbchen, Essigzwiebeln, Spargoli (süße Stangenbrokkoli TOP), Champignons, Paprika und natürlich für jeden einen halben Liter Bier. ;) Die Dipps waren wirklich lecker..


  • 08.11.12 - 16:22 Uhr

    von: nico311

    Wir haben nun schon ein paar Varianten probiert ( wir mussten schon nachkaufen )….also besonders lecker fanden wir Gemüse, wie Champignons, Brokkoli, Blumenkohl,Schwarzwurzeln, Karotten, natürlich verschiedene Brotsorten und dabei vor allem die dunklen Roggenbrote….aber am besten fanden wir es mit Laugenbrezeln oder -stangen….dazu ein Schwarzbier und süssen Senf oder eine pilante Chili Sosse…einfach nur lecker !!!


  • 08.11.12 - 16:26 Uhr

    von: Dublin69

    von: Dublin69

    Hallo zusammen ,

    am Freitag-Abend haben wir zwei Packungen Bierfondue gemacht ,es war ein befreundetes Pärchen als Gast bei uns .Die Damen fanden es etwas zu herb und finden das der Bieranteil etwas zu hoch ist ,wir Männer finden es genau richtig .

    1.) Bierfondue haben wir mit gebratenen Zwiebelwürfel und ausgelassenem Speck ..sowie mit gehackter Petersilie verfeinert
    2.)Bierfondue haben wir getrocknete Tomatenwürfel,etwas Oregano verfeinert

    dazu haben wir folgende Zutaten dazu gerreicht :
    +frische Anananswürfel
    +mixed pickles
    +Paprikawürfel rot und grün
    +milde Peperoni
    +Mini-Würstchen
    +Würfel vom gekochten Kassler
    +rohen und gekochten Schinken
    +gegarte Brokkolieröschen
    +Kartoffelwürfel
    +Baguette
    +gekochten Ingwer

    Was ich sehr großartig finde und auch unsre Gäse das ,ihr Käsefondue
    -Laktosefrei (Laktosegehalt unter 0,01g/100g)
    -Glutenfrei
    -Ohne Zugabe von Konservierungsstoffen ist und für mich ein großartiger Pluspunkt .
    Was die Damen bei späterem Genuß festgestellt haben ,das dieser ‘am Anfang’herbe Geschmack nachlässt und sie dies als Pluspunkt finden .


  • 08.11.12 - 16:26 Uhr

    von: nk1609

    Wir haben vin einer Ringsalami Stückchen geschnitten zum tunken, sehr fein gewesen :) Und Nachos :D


  • 08.11.12 - 16:34 Uhr

    von: Toti85

    Zu den Beilagen: Neben den tollen Ideen die schon genannt wurden und zum Teil von mir auch ausprobiert möchte ich kurz 2 weitere vorstellen. 1) Als Beilage sind die kleinen Würstchen a la “Mini Winni” sehr lecker. 2) Was auch serh gut ankam waren Waffeln. Waffeln wie üblich mit dem Waffeleisen hergestellt und dann als Beilage genutzt. Diese Kombination macht allerdings sehr schnell sehr satt;) Ist aber lecker!


  • 08.11.12 - 16:50 Uhr

    von: Cat88

    Wir haben dem Käse frischen Basilikum und / oder Tiefkühlkräuter der Provence von Iglo zugegeben. Danach dann Hühnerbruststreifen, vorher gebratene Championgs, Tomaten, Würstchen, Baguette, und Broccoli im Bierfondue gebadet.

    Sehr, sehr lecker das Ganze!


  • 08.11.12 - 17:21 Uhr

    von: andreas48

    Meine LAG, 2 Freunde und ich werden mal am Samstag einige der hier vorgestellten Ideen mal selbst ausprobieren und spontan hatte ich beim ersten probieren folgende Gedanken:

    Worcestersoße bzw. andere Dipps

    leicht angeröstete Schinkenwürfel

    Pfirsisch, Ananas, Weinbeeren

    rustikales kräftiges Brot

    Cherrytomaten, Minipaprika

    geschmackliches Aufpeppen des Fondue durch diverse Gewürze

    aber über Geschmack lohnt es nicht zu streiten.. immer selbst Ausprobieren und dann sein Urteil fällen


  • 08.11.12 - 17:25 Uhr

    von: andreas48

    fast noch vergessen: Wir gönnten uns eine Flasche Kirschporter zum Fondue…sollte man wirklich mal ausprobieren..auch wenn es dieses Getränk nicht überall gibt.. bei mir ist es rund 800 km gefahren..von Bernaubei Berlin bis in die Nähe von Stuttgart


  • 08.11.12 - 17:54 Uhr

    von: fran

    Ich habe natürlich erstmal versucht, noch mehr Bier reinzutun. Die Note ist gut, kann von mir aus, aber noch stärker rauskommen. Beim Dippen waren bei uns vorgekochte Karotten und Champignons und – tatatata – gesalzenes Popcorn.


  • 08.11.12 - 17:59 Uhr

    von: Nightis

    Wir haben frische, kleingehackte Kräuter unter die Käsemasse gegeben.
    Das war super lecker.


  • 08.11.12 - 18:18 Uhr

    von: Lidlwilli

    ins Fondue haben wir gemischt haben wir frische Kräuter,
    verschiedene Gewürze und etwas Olivenöl.

    Beilagen:
    verschiedene Brotwürfel, kleine Tomaten, Blumenkohl, Wienerstücke, Minifrikadellen, Weintrauben, besonders lecker waren auch Bananenstücke und Salzbrezeln, obwohl wir das erst garnicht machen wollten.
    Als Getränk gabs, na was wohl… Bier :-)

    Es waren 3 schöne Abende.


  • 08.11.12 - 19:01 Uhr

    von: Sissi3112

    wir haben einen Bayerischen Abend mit 8 Personen gemacht
    (2 Fondues mit je 2 Packungen Bierfondue)

    Ins Bierfondue habe ich noch ganz klein geschnittene Zwiebel und Kümmelpulver getan.

    Zum Tunken: gebrühte Weißwürste, warmen Leberkäse und Bratwürste in Stücke

    Als Beilage: Brezen, Kipferl, Bauernbrot, Radieschen, Essiggurken, Kartoffelsalat. Manche haben auch diese getunkt (außer Kartoffelsalat)

    Zum Trinken gabe es verschiedene Sorten Bier und natürlich auch Wasser und zur “Verdauung” Obstler

    Allen hat es gut geschmeckt und vor allem war es sehr lustig


  • 08.11.12 - 19:27 Uhr

    von: Buzsak

    wir hatten vorgestern auch unseren Emmi Swiss Bierfondueabend.
    Da wir alle Knoblauch lieben haben wir zuerst den Topf mit gepresstem Knobi eingerieben.Den Käse haben wir noch mit Chilisalz und Ingwer verfeinert.Dazu gab es eine richtig schöne Rohkostplatte mit Karotten,Stangensellerie,Paprika ,Tomaten und Champignons.Wir haben auch verschiedene Brotsorten wie Roggen, Sesam,Kürbiskern und Chabatta hergenommen.Ganz super schmecken auch Weintrauben dazu.
    Also einfach mal phantasievoll sein und experimentieren.Übrigens mehr Bier würde ich nicht ins Fondue geben, wir fanden die herbe Note gerade richtig.


  • 08.11.12 - 20:01 Uhr

    von: jaege

    Ich habe gester mit einer Freundin ein Bierfondueabend gemacht.Dazu gab es Baguette und gekochteKartoffel- und Möhrenstücke.Zum Trinken dazu gab es Porterbier.


  • 08.11.12 - 20:22 Uhr

    von: Dajana1408

    Wi lieben das Bierfondue mit Ciabattabrotsticks und Antipasti wie z.B. gefüllte Tomatenpaprike oder Oliven. Einfach lecker dazu ein trockener Rotwein…..mmmmmhhhhh….alle waren begeistert


  • 08.11.12 - 20:29 Uhr

    von: wonny25

    toast getoastet,verschiedene Gemüsesorten,Putenfleisch in Würfel geschnitten einfachlecker


  • 08.11.12 - 20:44 Uhr

    von: go02a

    Ich hatte frische Paprika, Möhrensticks, Kohlrabisticks und frische Champions. Dazu haben wir leckeres Kräuterbagutte gegessen


  • 08.11.12 - 20:57 Uhr

    von: Katzimoto

    @burrito: Super, dass ich jetzt auch Fotos hochladen kann, vielen Dank! Wenn du mir per mail eine Kopie / pdf der Marktforschungsbögen schickst, könnte ich auch davon noch ein paar ausfüllen :0)


  • 08.11.12 - 21:33 Uhr

    von: jul4ik1001

    wir haben den Käse mit pasierten Tomaten und vielen Gewürzen verfeinert.Jedoch klumpt der Käse also nicht zu empfehlen.
    Am besten schmeckte uns Salatgurke, Paprika und Weintrauben dazu.


  • 08.11.12 - 21:43 Uhr

    von: kuschelbaerpetz

    Also wir haben die klassische Art mit Weißbrot auspropiert sehr lecker meine Eltern haben wein dazu getrunken und ich habe ein köstelisches bier bevorzugt ein gelungenes abendessen wir waren begeistert


  • 08.11.12 - 21:46 Uhr

    von: Oceansummer

    Da sind echt coole Ideen dabei ;-) . Wir haben’s beim ersten Durchlauf nur mit verschiedenen Brotsorten (bzw. Brötchensorten) gemacht, da schmeckt man den Käse ziemlich gut raus. Sehr lecker fand ich es mit Sonnenblumenkern-Brötchen, das hat geschmacklich echt gut dazu gepasst.
    Das nächste Mal gibt’s Fleisch und Gemüse dazu :-) Muss mich erst langsam wieder an das intensive Fondue Geschmackserlebnis gewöhnen :-) .


  • 08.11.12 - 22:06 Uhr

    von: Pit29

    Wir haben zu Fondue, Trauben und Ananas gegessen sowie Brot und Kartoffeln. Alles war sehr lecker und regt an zum mehr ausprobieren. ;)


  • 08.11.12 - 22:39 Uhr

    von: Ignatio89

    Also ich für meinen Teil habe ein Paar kräuter mit in die Käsemaße gegeben wie Petersillie und ein wenig Basilikum nicht viel um erstmal zu wissen wie es “natürlich” schmeckt.

    Man kann wirklich allerlei dazu geben je nach geschmack ob nun Chili, Schokolade, Früchte oder ähnliche dinge.

    Zum Tunken habe ich bisher als Favorit Zwiebelbaguette wirklich echt lecker sonst Normales brot oder früchte sind auch klasse kleine Rindfleischstücke kann ich auch emfpehlen einfach scharf angebraten :)


  • 08.11.12 - 23:06 Uhr

    von: BlueWyvern

    Wir habens bisher immer ganz klassisch mit diveresem Brot genossen. Allerdings haben wir in die Masse noch ne Zehe Knobi gegeben. Das gibt dem ganzen nochmal den richtigen Pfiff.
    Als Beilagen gabs meistens Kartoffeln dazu. Die saugen bissl das Fett auf.


  • 08.11.12 - 23:11 Uhr

    von: Vampolly

    Mhh…bei uns hat kaum jemand den Biergeschmack wahrgenommen. Nach den ganzen Kommentaren werden wir den Käse beim nächsten Mal etwas kürzer auf der Herdplatte lassen…

    Bei uns gab es: Apfel, Banane, Trauben, Oliven, eingelegte Knoblauchzehen, Blumenkohl, Kartoffeln, frische Tomaten und Brot.
    Am besten fand ich die Trauben und Tomate.


  • 09.11.12 - 00:33 Uhr

    von: Creamy82

    Ich stehe nicht so auf Experimente, und daher haben wir es ganz klassisch mit Kartoffeln und 2 Sorten Baguette (normales und Zwiebelbaguette) gegessen. Meine Mama fand es zusätzlich mit Paprika sehr lecker.


  • 09.11.12 - 01:40 Uhr

    von: Ceila

    Hier ist ja wirklich schon alles was es so gibt an Varianten gesammelt. Ich habe das Fondu schon dreimal mit verschiedenen Leuten ausprobiert. Jeder hat etwas mitgebracht. Unter anderem ist aber eine Freundin auf die Idee gekommen das Brot dazu selberzubacken, einmal als Kräuterbrot und als Weißbrot.
    Besonders beliebt waren Weintrauben und Paprika, auch die Kartoffeln sind immer gut weggegangen. Dazu alle möglichen Gemüsearten. Achja und die Würstchen dazu waren auch der Hit.


  • 09.11.12 - 07:27 Uhr

    von: meeresengel

    Ich habe im Ofen “Knack & Back ” Brtchen gebacken und im Backautomat ein Vollkornbrot mit Körnern und Karotten.
    Folgendes haben wir gedippt :
    - Gambas
    - Klöpschen
    - Kirschtomate, Gurke, Paprika
    - Champignons
    In den Käse habe ich beim 2. Mal frische Petersilie und Basilikum gegeben


  • 09.11.12 - 08:29 Uhr

    von: Butzicom

    Mein absoluter Favorit ist und bleibt Obst. Annanas und Weintrauben – sooooo lecker – Für die Herren der Runde, waren es die deftigen Sacen, wie Mini Würstchen, Cabanossi, Frikkos und für die Mädels alle Gemüsebeilagen, wie Paprika und Blumenkohl, Möhren. Den Käse haben wir lediglich mit Chili verfeinert !! Einfach und Lecker, dazu BIER !!


  • 09.11.12 - 08:38 Uhr

    von: lynn907

    Bei uns gab es ganz klassisch Baguette, ein helles und ein dunkles,
    Trauben,
    Mini-Würstchen,
    und sehr zu empfehlen: Nacho Chips :)


  • 09.11.12 - 08:40 Uhr

    von: Carmencita86

    ich habe das fondue ganz klassisch mit kartoffeln, verschiedenes brot, Champignions und Tomaten serviert. und meinen gästen hat es wunderbar geschmeckt!


  • 09.11.12 - 08:55 Uhr

    von: Ronja2007

    Wir haben jetzt verschiedene Varianten durch.
    Und nur noch 1 Bierfondue über.

    Sehr lecker, waren vorher in wenig Fett und Zwiebeln+Knoblauch geröstete Roggenbrot-Würfel.
    Auch prima, Zwiebel-Baguette-Würfel.
    Aber jedes andere Brot geht genauso gut, allerdings röste ich vorher fast alles in der Pfanne, mit weichem Brot finde ich es nicht soooo lecker.

    An Gemüse fanden wir bisher am besten Brokkoli+Blumenkohl, aber auch Paprika, Pilze, frittierte Petersilie.

    An Fleisch+Wurst haben wir Würfel von: Steaks, Schnitzel, Cabanossi, Wiener Würstchen, Krakauer probiert. Am besten waren die Steaks. ;-)

    Das Bierfondue selber haben wir mit verschiedenen Kräutern (Petersilie, Schnittlauch waren am besten), Gewürzen (Chili, Asia-Gewürz, Pariser Pfeffer) und Zwiebeln+Knoblauch verfeinert.
    Wir haben es auch mit anderen Emmi´s gemischt, das war nicht ganz so gut, mag aber von der 2. Sorte abhängen…. :-/

    Generell kam es bei allen gut an. besonders bei den “Intoleranten” (Laktose+Gluten).
    Die meisten kannten die fertigen Mischungen gar nicht, und waren sehr überzeugt.

    Wird es wohl bei einigen jetzt öfters geben.


  • 09.11.12 - 09:48 Uhr

    von: Carlozz

    Wir haben mit dem üblichen, wie verschiedenem Brot, Rohkost und diversem Aufschnitt begonnen. Wir wollten jedoch experimentieren und möglichst viele erreichen und überzeugen ( haben meist viele Freunde zum Fondue da). Also haben wir auch mal Kroketten, Röstis und gebratenes dazu genommen. Hinzu Ciabatta Brot und gekochtes und gebratenes Gemüse. Das kam Prima an, was sich auch auf die Marktforschungsunterlagen auswirkte


  • 09.11.12 - 10:00 Uhr

    von: Inga55

    Wir haben den Käse angereichert mit roten Zwiebeln, Chili und Knoblauch. Am besten hat uns und unseren Freunden das Fondue geschmeckt mit Karotten, Nachos, Cabanossi, Wiener Würstchen, Erdnussflips und Champignons. Das Baguette Brot war der Klassiker. Meinen Freunden (alle Biertrinker) hat es super geschmeckt. Ich würde von Emmi vermutlich die normale Variante lieber wählen, weil gerade am Anfang der Biergeschmack schon extrem durchkommt. Trotz allem waren alle sehr zufrieden mit dem gemütlichen Abend und da noch zwei Packungen übrig sind, werden wir in diesem Kreis noch mal ein weihnachtliches Fondue ausprobieren. Es war total super, dass ich teilnehmen durfte und Emmi testen durfte…


  • 09.11.12 - 10:31 Uhr

    von: tgm576

    Wir haben es mal so richtig verrückt ausprobiert. Natürlich anfangs die klassische Variante mit Weißbrot,Graubrot,Weintrauben.

    Anschließend habe ich Knoblauch und Chillischoten gewürfelt und
    Zum Käse gegeben.

    Mit der Zeit kamen dann langsam auch die “blöden” Ideen.

    -physallis LECKER
    -Erdbeeren GESCHMACKSSACHE
    -Gurken GESCHMACKSSACHE
    -Clubcracker SEHR LECKER
    -Banane BRETTERR IGITT

    Werden morgen noch mehr ausprobieren. Berichte dann !


  • 09.11.12 - 10:33 Uhr

    von: Spreewaldpaul

    Hallo Ihr Tester und Ihr die die Meinung hören wollt,
    also ich bin von dem Geschmack begeistert! Aber nicht so begeistert dass ich mit das klapprige Fondue kaufen würde. Aber es geht ja nicht um das Fondue sondern um den Käse! Wie gesagt bin ich sehr angetan von dem Geschmack. Wir haben es bewusst mit wenig zutaten, beim ersten Mal, ausprobiert um den Geschmack zu ergründen. Den bekommt man am besten nur mit Brot heraus. Meiner Frau hat es anfangs sogar geschmeckt obwohl sie nicht für herzhafte Sachen zu haben ist. Bei der Hälfte aber war es ihr doch zu herb. Trotzdem sagte sie das ist mal was anderes. Um den herben Geschmack zu entschärfen empfiehlt es sich auch Gemüse oder anderes wie Pilze zu verwenden. Alles in allem also ein Super Abendessen mit viel Gestaltungsmöglichkeiten.
    Mfg. Spreewaldpaul
    Das ist mal ein ganz anderes Käsebrot!!
    Es gibt Theoretisch nichts Essbares was man nicht dafür verwenden kann. Einfach ausprobieren und genießen ist mein Tipp. Wie haben zum Beispiel kleine Nürnberger Bratwurststücke, Buletten, Paprika, Pilze und Senfgurken genommen herrlich. Tomate nimmt das herbe heraus usw.


  • 09.11.12 - 10:39 Uhr

    von: Ranja28

    Wir haben deftig klassisch getestet…mit gebratenen Rosmarinkartoffeln, gebratenen Fleichwurstwürfel und kleinen sauren Gurken…das Fondue haben wir mit Kräuterfrischkäse verfeinert, weil uns der Biergeschmack zu dominierend war.


  • 09.11.12 - 11:16 Uhr

    von: Dublin69

    Hallo liebes Team und liebe Mittester,

    gestern Abend haben sich 3 Freunde selbst zum Bierfondue essen eingeladen ,ok sie waren so Nett und haben noch zwei Packungen Bierkäsefondue gekauft und haben uns ein paar Dinge überlegt und ausprobiert,es war einfach echt funny ….

    + wir haben Mini-Frikadellen gemacht und diese gefüllt mit Paprika und Peperroniwürfel und dann ab ins Fondue und ich kann euch berichten das hat klasse geschmeckt ,der Käse blieb schön an den kalten Frikadellen hängen und war soooo lecker
    +dann haben wir Schafskäsewürfel ausprobiert…aber ehrlich gesagt das war nicht so der bringer…Käse mit Käse
    +was grandios geschmeckt hat ,waren Würfel vom Zwiebelbaguette
    +dann hatten wir zwei Lammfilet…haben dieses gewürst und kurz von allen Seiten angebraten ,feine Scheiben geschnitten und dann ab in den Käse und das war auch ein tolle Gaumenexplosion…
    +Dann haben wir Gemüse gewürfelt ( Paprika….Kartoffeln….Zucchini….haben diese mit Olivenoel mariniert und gewürzt und im Ofen gegart ….und ab in den Käse…’wichtig das Oel etwas vom Gemüse abtropfen lassen ‘ das Gemüse hat sich so toll mit der Bierkäsecreme verbunden das war echt sehr Schmackhaft
    +Andrea…eine Freundin brachte Lachs…ein paar Garnelen und frischer Thunfisch mit …..das Ergebniss war recht Unterschiedlich und hat auch nicht allen so gemundet …Die gegarten Garnelen haben richtig gut geschmeckt durch den herben Geschmack des Biers….Lachswürfel kurz scharf angebraten und ab in den Käse …naja ..das war nicht sooo das Wahre…man konnte es essen-muss aber nicht sein …..und der Thunfisch war gar nichts ,passte absolut nicht …als Thunfischliebhaber musste ich etwas weinen…den das tat ihm gar nicht gut :-)
    +was auch grandios war ,haben wir Blätterteigstangen gemacht mit Provecale Kräuter zum tunken und das hat super geschmeckt ,genauso wie Bierstengel
    +was der Knaller war ,war Schweinefilet und Rinderfilet …dünne Scheiben ..paar sec. in das Käsefondue und dann ab und genießen ( als es aus dem Käse kam ,haben wir es noch mit groben Pfeffer gewürzt ) das hat wirklich klasse geschmeckt
    +dann haben wir auch ein paar Früchte ausprobiert wie Feigen-superklasse,Birnen und Äpfel-passt auch sehr gut ,Banane und Mango war nicht so das wahre.

    Das war ein richtig schöner Abend und hat sehr Spaß gemacht ,auch wenn das eine oder ander nicht so gemundet hat ….aber das war egal…was wir alle ein bisel finden das man den herben Biergeschmack etwas mildern müsste…aber sonst top…


  • 09.11.12 - 11:59 Uhr

    von: pizzaconection

    Die übriggelassene Käsemasse man super gut zum überbacken für ne Zwiebelsuppe verwenden ;)


  • 09.11.12 - 12:03 Uhr

    von: burrito

    @Ronja2007: Das hört sich wirklich sehr lecker an. Besonders das Steak in Verbindung mit dem Käsefonue klingt überragend. :)


  • 09.11.12 - 12:09 Uhr

    von: burrito

    @Dublin69: Vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar. Ihr ward ja richtig experimentierfreudig mit dem Emmi Swiss Bierfondue. Super! :)


  • 09.11.12 - 12:44 Uhr

    von: skorpiony

    also ich finde, so viel schnickschnack braucht es gar nicht. brot, welches nicht so kräftig schmeckt und birnen finde ich super, die unterstützen gut den geschmack der fertigmischung. und ich muss sagen, für einen fertigmischung ist es echt nicht übel. kommt natürlich nicht an ein selbst gemachtes käsefondue heran, aber das ist ja auch mit mehr aufwand verbunden. was ich nicht so toll finde, ist, dass das töpfchen zu klein ist. da bekommt man ja keine 2 packungen auf einmal hinein und soll die mischung vorher auf dem herd erhitzen. dies fördert nicht unbedingt eine gemütliche atmosphäre, da ja einer ständig in die küche rennen muss…


  • 09.11.12 - 14:01 Uhr

    von: Timmi74

    Wir haben das Fondue jetzt zwei Mal getestet. Und es war beide Male super lecker. Aber weder ich, noch meine Mittester konnten wirklich einen Biergeschmack feststellen. Wie sieht es bei Euch anderen so aus?


  • 09.11.12 - 16:30 Uhr

    von: Alff

    Hallo haben nach einem guten Fußball Spiel ,das Bier Käse Fondue mit Freunden gemacht
    Leckeres Zwiebel Baguette ,war total lecker


  • 09.11.12 - 16:34 Uhr

    von: Katzimoto

    Heute habe ich mal erkundet, wo es das Bierfondue schon zu kaufen gibt. Karstadt und Rewe hatten es beide nicht (nur Käsefondue von anderen Herstellern). Bei Real kosten das Bierfondue und Family &Friends jeweils 3,99 Euro. Rückwärts umgeschlagen bin ich ja bei den Preisen von Kaufhof – die hatten die Sorten Gorgonzola und Provencale im Kühlregal, aber für 6,99 Euro für die 400g-Packung – das finde ich echt frech … Family&Friends gibt es dort “schon” für 5,49 Euro (im Vergleich zu 3,99 Real lohnt sich der Weg in einen anderen Supermarkt dann wirlich!!!), Bierfondue gab es bei Kaufhof nicht. In keinem Supermarkt habe ich bisher die alkoholfreie Sorte gesehen. Das ist sehr schade, denn einige Familien insbesondere mit kleineren Kindern waren sehr interessiert, als sie hörten, dass es eine alkoholfreie Sorte von Emmi gibt. Heute abend gibt es bei uns nochmal das Bierfodue. Weil wir beide beim letzten Mal kein Bier herausgeschmeckt haben, werde ich diesmal intensiver schnuppern und auch mal die kalte Käsemasse probieren :0)


  • 09.11.12 - 20:29 Uhr

    von: Katzimoto

    So, zweiter Käsefondue-Test beendet: Also in der Käsemasse selber haben wir immer noch kein Bier herausschmecken können, aber beim Öffnen der Verpackung befindet sich neben der Käsemasse eine leicht milchige Flüssigkeit, die nach Bier schmeckt.

    Heute haben wir noch ein paar neue Zutaten probiert:
    - Oliven: kann man eintunken, aber eigentlich finden wir sie als erfrischende kühle Beilage besser.
    - Cornichons: dürfen bei uns bei keinem Käsefondue als Beilage fehlen (Silberzwiebeln sind auch nicht schlecht, aber für uns kein Muss)
    - Laugenbrötchen: passt sehr gut zum Käse, aber zerbröselt leichter im Käse und ist nicht so herzhaft wie das Dinkel-Kürbis-Brot vom Backhus.
    - Mini-Wiener von Böklunder: nicht schlecht, kommen aber mit der (teureren) Würstchen-Kette von Meica geschmacklich nicht mit. Wer sie 40 Sek. in der Mikrowelle aufwärmt (alt. in heißem Wasser), muss sie nur in den Käse tunken und nicht darin aufwärmen.
    - Hähnchen-Nuggets Western Style: Im Ofen vorher 15 Min. aufbacken, sehr köstlich, heute gab es die zweite Hälfte der Verpackung.
    - Ach ja, und der Topf wird bei uns vorher immer mit einer durchgeschnittenen Knoblauchzehe ausgerieben :0)


  • 10.11.12 - 11:26 Uhr

    von: Babyschlumpf89

    Also, wir sind der Meinung, dass der Biergeschmack am besten zum vorschein kommt, wenn man es mit Brot ist, ( irgendwie auch logisch) das war uns dann nach einigen Stückchen schon fast zu viel, aber super lecker war es mit cherrytomaten und Hühnchen, das kann ich nur empfehlen, beim nächsten ma werden wir es mit mehr Obst und Gemüse testen, bin gespannt auf Physalis (wie ich grad gelesen hab, soll es toll sein)

    bis bald nach unserem nächsten test


  • 10.11.12 - 12:21 Uhr

    von: LittleHomie

    Gestern hat die zweite Fondue-Runde stattgefunden (siehe Fotos). Da wir fünf Personen waren habe ich noch ein zweites Fondue-Set bereitgestellt, so hatte ich auch die Möglichkeit beide verschieden zu würzen. Bei beiden habe ich mit Muskatnus, Pfeffer und Knoblauch gewürtzt, bei dem zweiten für unsere harten Männer habe ich Chilli-Gewürz (Bhut Jolok – mir wurde gesagt das wäre das schärfste auf der Welt) hinzugefügt.
    Zum eintauchen gab es Paprikastreifen, Cocktailtomaten, Wiener-Würstchen, Nudeln, Steinofenbaguette, Gewürzstangen mit Kümmel, Mohn und Sesam und zum TEil mit Tomatenmark bestrichen.
    Am schnellsten waren die Würstchen weg. Das Steinofenbaguette war auch sehr beliebt. Was mich persönlich aber am meisten überrascht hat, war wie lecker das Fondue mit Nudeln schmeckt, wer gerne Käsenudeln ist wird begeistert sein.
    Die Meinungen waren geteilt, meiner Schwester war es eindeutig zu herb, die Männer und ich fanden es lecker!
    Auch das scharf gewürzte fanden sie super!
    Jedoch fand wie schon in meinem ersten Bericht niemand das es nach Bier schmeckt…
    Zum Fondue-Set kann ich sagen, da ich ja den direkten Vergleich hatte, das es mit dem vom Emmi viel schneller warm wurde als mit meinem alten. Jedoch ist es ein bisschen schwer umzurühren da es sehr klein bemessen ist, außerdem nehme ich immer einen etwas angebranten Geruch war wenn ich den Emmi Fonduetopf verwende, bei meinem alten war das noch nie der Fall.
    Alles in allem war es ein superlustiger und superleckerer Abend!


  • 10.11.12 - 13:37 Uhr

    von: Urmel1959

    Mädelsabend mit Bierfondue und da war für jeden was dabei:
    gebratene Hackbällchen, Mini-Salamis, Paprikastreifen, kleine Karotten, kleine Kartöffelchen, verschiedene Brotsorten. Den Topf hatte ich zuvor mit einer Knoblauchzehe eingerieben und ich kann sagen, schon der Duft dann lies einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

    Mir hat es am besten mit Körnerbaguette und den Hackbällchen geschmeckt, anderen mit Kartoffeln und Paprika.
    Wir waren alle begeistert vom Käse-Bierfondue.


  • 10.11.12 - 13:46 Uhr

    von: cohnpuffer

    Wir haben das käsefondue auf der arbeit ausprobiert. so konnte ich gleich meinungen hören und aufschreiben.
    die meisten waren zufrieden, aber es gab auch einen, der fand es gar nicht so toll. egal, es war eine tolle, mal etwas andere, mittagspause mit viel spass und einem tollem essen.
    konnten leider nicht viel experimentieren, weil es ziemlich kurzfristig geplant war. aber spass gemacht hat es trotzdem. wir überlegen das nochmal zu machen. aber diesmal mit einer anderen sorte käse. mal sehen, wie es weitergeht. allen anderen hier noch guten appetit!


  • 10.11.12 - 14:11 Uhr

    von: schatzidackel

    Meine Familie, Freunde und ich finden das Käse- Bierfondue von Emmi einfach genial und absolut lecker! Aber Erdnussflips muss ich unbedingt noch probieren…


  • 10.11.12 - 15:48 Uhr

    von: nomi72

    Hallo Ihr Lieben,
    wir haben das Bier-Käse-Fondue jetzt auch schon 2 mal getestet. Einmal ganz klassisch ohne irgendwelche Abweichungen und einmal habe ich das ganze mit etwas Brühe verfeinert. Ganz ehrlich, die klassische Variation ist überhaupt nicht meins und auch die abgewandelte Variation war nicht der Kracher. Meine Familie kann ich davon nicht überzeugen. Uns war der Geschmack viel zu alkohollastig und zu herb. Selbst mit Trockenobst als Dippzutat, war das ganze nicht milder. Ich glaube ganz ehrlich nicht, dass wir das noch einmal probieren werden. Gestern haben unsere Nachbarn dann mal alles zum probieren bekommen und auch die waren nicht besonders begeistert. Ich bin ja totale Fondueanfängerin und werde deshalb nicht die Flinte ins Korn werfen. Es gibt von EMMI ja noch andere Geschmacksvariationen und die werde ich ausprobieren. Da ich eigentlich nicht wählerisch bin, was das Essen angeht, werde ich schon eine Lösung finden. Und für diesen Test habe ich ja noch einige Freunde und Verwandte, die ihr Interesse angekündigt haben.


  • 10.11.12 - 17:08 Uhr

    von: Lidlwilli

    Gestern haben wir mal etwas Trüffelöl untergemischt, sehr sehr lecker. Auch die Rindswürstchenstücke nur zu empfehlen. Als süßes gabs heute Ananasstücke, auch sehr gut.


  • 10.11.12 - 17:26 Uhr

    von: Katzimoto

    Trüffelöl? Das klingt ja total genial – alternativ könnte man wohl auch einen Stich Trüffelbutter (bei Aldi gerade im Angebot) nehmen, das ist dann die 5-Sterne-Gourmet-Variante :0)


  • 11.11.12 - 08:35 Uhr

    von: Ayla39

    mein Rezept ist ganz einfach knobi kleinhacken krustige brotwürfel in käse getunkt dann in die kleingehackten knobi getunkt lecker dazu einen rotwein und einen feldsalat mit tomaten war total lecker


  • 11.11.12 - 16:33 Uhr

    von: Pfoehler

    also getetet haben wir mit debrecziner (hoffe das passt von der Schreibweise), kleine partywürstchen, angebratete Putenbrust, viel Gemüse und natürlich verschießen Brotsorten. Besonders gut ist dabei Wurzelbrot (viel Körner und leicht verzwirbelt). Und es sind noch Päckchen zum testen da,….


  • 11.11.12 - 17:30 Uhr

    von: Buh26

    Heute habe ich den Käse auf einer Pizza ( selbstgemacht ) probiert und dazu Rucola gegessen. Der Käse passte super gut, weil er viel Geschmack hat. Ich werde es auf jeden Fall nochmal machen. Es schmeckt viel besser als normaler Pizzakäse.


  • 11.11.12 - 18:46 Uhr

    von: martin110276

    Wir haben das Fondue jetzt auch schon zwei Mal getestet.

    Das erste Mal in der klassischen Version. Meiner Frau war es auch etwas zu “alkohollastig”. Mir persönlich hat es sehr gut geschmeckt.

    Beim zweiten Mal haben wir es “asiatisch” verfeinert. Etwas Hühnerbrühe mit Ingwer und Thaicurry drunter gemischt. Ganz ehrlich, hätte es dazu nicht das Bierfondue benötigt. Das normale von Emmi (Preisfrage) wäre dadurch auch kulinarisch sehr gut verfeinert worden… war echts famos.

    Ich bin jetzt sehr auf die Rezeptvorschläger meiner zwe Arbeitskollegen gespannt, denen ich eine Produktprobe gegeben hab. Die sind beide leidenschaftliche Küchenfanatiker und Gourmets……..


  • 11.11.12 - 20:18 Uhr

    von: Brittagirl

    Auch uns schmeckt das Bierfondue sehr lecker :-)

    verfeinert haben wir mit:
    1. Knoblauch, Basilikum, Oregano, getrockneter Tomate
    2. Ingwer, Koriander, Chili
    3. sehr kleine Speckwürfel, Petersilie
    4. mein Sohn verfeinerte einen kleinen Rest noch mit Ziegenkäse – hat auch total lecker geschmeckt-wers mag-wir sehr :-)

    als Beilage gab es:
    - verschiedene Brotsorten
    - kleine Wiener Würstchen u. Knacker
    - Hähnchen- u. Putenfleich
    - Tomate, Gurke, Paprika

    dazu getrunken haben wir natürlich ein kühles Blondes Bierchen u. im Hintergrund knisterte der Kamin.
    Es war wirklich sehr lecker, allen hat es geschmeckt. :-)

    Den Tipp den Rest Käse über eine Pizza zu geben fand ich ganz gut. ;-) Umgesetzt haben wir ihn ähnlich: wir haben überbackenen Toast mit Salami, Schinken u. Annanas am nä. Tag gegessen- ging gut – hat auch geschmeckt. :-)

    Hab mir schon viele andere Inspirationen geholt von den anderen Mittestern, manchmal kommt ja auf die einfachsten Sachen nicht u. so freue ich mich schon auf den nä. Fondueabend mit unseren Freunden. :-)

    LG an alle u. Guten Appetit bei den ganzen tollen Rezeptvorschlägen !!!!!


  • 11.11.12 - 20:47 Uhr

    von: Anhermannja

    Uns schmeckte das Fondue mit folgenden Beilagen:
    - Baguette
    -Körnerbrot
    -Dinkelstangen (kann man direkt reintunken)
    - Tomaten
    - Paprika
    - Champignons
    - Trauben – sehr lecker!!
    - Radieschen

    Laugengebäck und Oliven waren geplant, wurden aber im Eifer des Gefechts vergessen….

    Als Getränk eignete sich Traubensaftschorle perfekt dazu…. auch Cola wurde getrunken.


  • 11.11.12 - 23:42 Uhr

    von: Horrormama

    Auch wir haben verschiedene Varianten ausprobiert. Mit Knoblauch und Kräutern fand ich persönlich sehr lecker. Dann haben wir noch ein Käsefondue mit Frischkäse und getrockneten Tomaten verfeinert und für die ganz Harten gab es noch eins mit Tabasco. Die Beilagen bei uns waren verschiedene Brotsorten, Ananas,Trauben, Pilze, Zucchini, Paprika, Maiskolben.
    Den Rest haben wir für Backkartoffeln verwendet.
    Unser Fondueabend war ein voller Erfolg. Nicht jedem hat alles geschmeckt, aber hungrig ist keiner nach Hause gegangen.


  • 11.11.12 - 23:54 Uhr

    von: Sech

    Hallo, ich habe selbst Brot gebacken mit Röstzwiebeln ist sehr gut angekommen. Und ansonsten ganz klassisch : verschiedener Schinken, Würstchen, Minisalami in Stücken, Paprika, Maiskölbchen, frische Ananas, Baguette, Birne mit Preiselbeere, dazu trockener Wein und zum Abschluss ein paar Schnäpschen. Meine Gäste hatten sich durchwegs positiv geäußert. War ein gelungener Abend. Danke, dass ich dabei sein durfte


  • 12.11.12 - 00:22 Uhr

    von: duesselmaus

    Hallo, ich versuchs heute mal mit einer 2. Variante, als “Nicht-Tester”.
    Das Tex-Mex-Käse-Fondue
    Zusätzlich zu dem fertigen Emmie-Käse, kommt:
    1 Bund in Ringe geschnuttene Frühlingsszwiebeln
    1 frische klein gehackte oder nach Wahl auch 1 ganze Chilischote
    1/2 ltr. Gemüsebrühe (Instant)
    1 TL getrockneter Oregano, Salz+Pferffer
    Für die Spieße:
    rote, gelbe + grüne Paprikastreifen
    abgekochte Maiskolben in Stücke schneiden
    Zucchini-Stücke
    Aubergine-Stücke
    evtl. Cherry-Tomaten
    Fleisch (Huhn oder Lamm oder…..) in Würfel
    dazu reicht man:
    Guacamole
    Nachos
    rote Bohnensalat

    Guten Appetit! Viva la Mexiko!


  • 12.11.12 - 09:20 Uhr

    von: lindapinda78

    Hallo,

    Uns hat das bier nicht so gut geschmackt. Daher hab ik knoblauch, zwiebeln und paprika hin zugefugt. Damit schmäckte uns es besser.


  • 12.11.12 - 11:19 Uhr

    von: sabrina_lue

    Einfach ein paar Ziebelwürfel, etwas Knoblauch und einen Teelöffel Senf. Und schwupps, hat das Fondue noch etwas Pfiff bekommen!


  • 12.11.12 - 12:43 Uhr

    von: Wakeup

    Mit Muskat, Pfeffer und Ingwer kann man im Handumdrehen das Käsefondue noch ein bißchen aufpeppen. Dazu frisches Brot und ein Glas Rotwein.


  • 12.11.12 - 16:50 Uhr

    von: Pebbles_84

    Hallo,
    bisher haben wir immer nur Wein-Käse Fondue gegessen und waren vom bier-Fondue sehr begeistert. Natürlich gab es kühles Bier dazu und zum ‘dippen’ Cocktailwürstchen und Weintrauben :) Unser Favorit :)


  • 12.11.12 - 19:31 Uhr

    von: erfa

    Wir haben diesmal vorher Schinkenwürfel angebraten und diese dann unter den Käse gerührt, schmeckt besonders gut mit herzhaftem Brot und auch Schwarzbrot (lecker!).


  • 12.11.12 - 20:56 Uhr

    von: Frrring

    Da das Caquelon zu leicht für meine Herdplatte war, habe ich beim ersten Mal kurzer Hand eine Suppe daraus gemacht, indem ich Kohlrabi in Zwiebeln angedünstet und mit Brühe aufgegossen habe, das ganze pürierte, dann die Käsemasse dazu gab und die Suppe mit Petersilie bestreute, leckeres Brot dazu und fertig!


  • 12.11.12 - 21:10 Uhr

    von: aenni81

    mit kleingeschnittener Paprika und einem Löffel saurer Sahne verfeinert, einfach nur lecker!


  • 13.11.12 - 10:51 Uhr

    von: MamaJV

    Bei uns kommen immer zwei kleine Knoblauchzehen (in Scheibchen geschnitten) mit rein. Dazu dann noch ein Schlückchen Kirschwasser. Noch etwas Paprikagewürz (Edelsüß) und Pfeffer und das Schlemmen kann beginnen :)
    Wenn wir gerade nicht genug Brot daheim haben, tun es auch Aufbackbrötchen, Toast oder Baguette.
    Hmmm…da bekomme ich gleich wieder Hunger…. :D


  • 13.11.12 - 10:53 Uhr

    von: holzhaus1

    wir reiben den topf vorher mit einer knoblauchzehe ein,das schmeckt besser.
    wir nehmen am liebsten verschiedenes brot ,kleine würstchen versch. gemüse ,pilze


  • 13.11.12 - 10:58 Uhr

    von: burrito

    @Frrring: Eine Suppe aus dem Bierfondue zu machen klingt echt lecker. Hast Du denn auch Fotos gemacht? Dann könnte ich mir gleich noch mehr Appetit holen. ;)


  • 13.11.12 - 11:56 Uhr

    von: Bommerlinda

    Meine Vorredner haben eigentlich schon alles genannt, was ich in etwa auch ausprobiert habe – Champingnons, Speck, Hackbällchen, Cherrytomaten (mein persönlicher Favorit, schmeckt schön frisch und leicht), Paprikawürfel, Zwiebelbrotwürfel (saulecker) und und und … Habe jetzt am Wochenende allerdings mit dem Bierfondue Schweinefilet überbacken und das war lecker, ich könnte sofort wieder los und mir das Bierfondue kaufen!

    Schweinefilet in Scheiben schneiden, gedünsteten Blattspinat und gedünstete Zwiebeln auf die Filets häufeln, dann ein “Stück” Bierfondue auf die Masse legen und ab in den Ofen! Köstlich!
    Und ich blöde Kuh habe keine Fotos gemacht, könnte mir im Nachhinein sonstwo hineinbeißen :(


  • 13.11.12 - 11:59 Uhr

    von: Bommerlinda

    Bin gerade noch einmal über ein paar Kommentare hinweggeflogen! also, ich finde, dass das Bierfondue auch nach Bier schmeckt ;)


  • 13.11.12 - 13:23 Uhr

    von: Jenny2908

    Wir haben jetzt auch mehrere Runden durch. Beim Familienevent haben wir uns auf die Zutaten konzentriert. Wir hatten noch Leberkäse und ich hab Brot mit Balsamico bestrichen und in der Pfanne knusprig angebraten, kam sehr gut an. Mit unseren Freunden in lustiger Abendrunde haben wir die schweizer “Jodeltradition” etwas abgeändert. Wer sein Aufgespießtes verloren hat musste einen Averna trinken. Ich glaube da waren einige dabei die ihr Zeug mit Absicht verloren haben Wir wurden auch gefragt ob wir unseren Fonduetopf auf die Silvesterparty mitbringen. Dort wird es ein großes klassisches Fondue geben + unsere Käseversion im kleinen Topf. Hier wird aber grad noch heiß diskutiert ob mit Bier oder lieber klassisch.


  • 13.11.12 - 14:28 Uhr

    von: katalisator

    Wir hatten leckeren Hokkaido.
    In Würfel geschnitten, auf ein Backblech gelegt, mit Öl bestrichen und für 20 Min in den Ofen. Pur oder mit Käse, ein zauberhafter Geschmack!
    Außerdem hatten wir als Beilage: Hackfleischbällchen, angedünstete Karottenscheiben, Äpfel, Baguette vom Vortag, Champignons, Trauben und Paprika!


  • 13.11.12 - 16:51 Uhr

    von: Antonella1025

    also wir haben es wie im rezetvorschlag mit pesto verfeinert, ein genuss! (natürlich selbstgemachtes pesto). ich bin ein fan von geschmack “pur” und bin einfach bei stinknormalem brot als beilage hängengeblieben. wobei die kleine frikadellen und apfel dazu auch echt lecker klingt. vielleicht sollte ich meinen kulinarischen horizont was das angeht etwas erweitern. als nächstes wollen wir unbedingt die variante “gorgonzola” ausprobieren, wurde schom im supermarkt gesichtet!


  • 13.11.12 - 18:27 Uhr

    von: andreas48

    Unsere Ideen:
    Bananenstück mit Tabasco oder Worcestersauce beträufeln, mit dünnen rohem Schinken (Schwarzwaldschinken) umwickeln und ab ins Fondue

    Zigeuner- oder Knoblauchspeck, eine Weinbeere oder ein Pfirsischviertel dazu und ab in den Topf

    Tomate auf ganz frischem würzigen Schwarzbrot

    Verschiedene Dips bereitstellen, nicht nur das übliche..auch Wasabi, Pesto in allen Varianten, diverse Brotaufstriche wie Brunch u.ä oder auch, Frischkäse sind m.E. sehr gut geignet und haben mir persönlich sehr gut geschmeckt

    Die Kreatividee, den Käse auch mal mit anderen Zugaben zu verfeinern kann man sehr ruhig nachverfolgen und Eigeninitiative entwickeln


  • 13.11.12 - 19:48 Uhr

    von: marleen311

    also am besten hat es uns mit frischen Paprika und gebratenem Hähnchenfleisch geschmeckt


  • 13.11.12 - 20:28 Uhr

    von: Urmel88

    ich hab auch angebratene hähnchenbrustwürfel genommen. birnen sind auch super lecker. preiselbeer-dip passt auch gut zu käse!!!!


  • 13.11.12 - 21:42 Uhr

    von: Wolle320

    Also beim ersten Mal klassisch: Nur Brot, OK, WeissBaguett und Zwiebelbaguette. Einwandfrei. Nach der Hälfte aber mit Kirschwasser abgeschmeckt. Wurde ein guter Abend! ;-) Bier dabei und das Kirschwasser auch zusätzlich. Was macht man mit dem Käse der übrig bleibt? , so die Frage von Emmi: WAS FÜR EIN REST??? alles ratzeputz weg. Spricht für sich! Verfeinern mit anderen Artikeln, klar kann man, aber das Produkt soll doch in der Urfassung getestet werden. Der Biergeschmack ist auch nicht zu intensiv! Werde ein Fan von Emmi Fondue!!!


  • 13.11.12 - 22:58 Uhr

    von: Katzimoto

    Was mich noch interessieren würde ist, welche Sorten Schweizer Käse im Fondue sind – schließlich hat die Schweiz davon ja eine ganze Menge leckere Sorten :0)


  • 14.11.12 - 01:19 Uhr

    von: Akkeber

    Habe am Wochenende beim Besuch bei meiner Familie in gemütlicher Runde das Fondue getestet: am Geschmack gibt es rein gar nichts zu meckern – darum würde ich es auch nicht verfeinern wollen! Zum Tunken haben wir Baguette, Zwiebelbrot und Wallnussbrot, sowie Weintrauben und Würstchen genommen! War super lecker, vor allem das Walnussbrot dazu ist zu empfehlen! Ich kann sagen, Emmi hatte mit diesem Projekt Erfolg – ich werde das Fondue sicher wieder kaufen! Vielen Dank für den leckeren Test! (warum ich zur Resteverwertung nichts schreiben kann ist ja wohl klar :) )


  • 14.11.12 - 06:15 Uhr

    von: robotic1975

    Ich habe einige Tips hier ausprobiert, muss aber sagen das mir die Klassische Variante am besten schmeckt. Also nur Brot und Käse.

    Allerdings muss ich unbedingt das mit den Erdnussflips noch probieren!


  • 14.11.12 - 10:48 Uhr

    von: mgosink

    Bei einem Halloween-Abend in großer Runde haben auch wir viele von den hier schon aufgezählten Beilagen zum Käse probiert, wie zB. knuspriges Chiabattabrot, Champignons, Gurken, Paprika, Hähnchenstreifen, Ananas, Würstchen, Takkochips use. Die Vorlieben waren unterschiedlich, aber restlos jedem schmeckte das neue Bierfondue! Ich persönlich bevorzuge die klassische Variante mit Brot, Hähnchenstreifen haben mir aber auch gut geschmeckt, genauso wie scharfe Takkochips im Käse eingetaucht. Für den ersten Testvorgang habe ich das Fondue nicht verfeinert, ich bin auch noch skeptisch obs mir dann besser schmeckt, da ichs so schon so mega lecker fand. Ausprobieren würde ich wenn dann den Vorschlag, den Fondue Topf vorher mit Knoblauch einzureiben, da ich Knoblauch liebe. Auch den Vorschlag mit den Schinkenwürfeln find ich nicht schlecht. Ich überlege noch was ich als nächstes zauber und berichte dann weiter ;)


  • 14.11.12 - 11:17 Uhr

    von: burrito

    @Akkeber: Toll, dass Dir das Bierfondue so gut geschmeckt hat. Walnussbrot mag ich auch pur ganz gerne. ;)


  • 14.11.12 - 13:46 Uhr

    von: Padmayonii

    So, 2. Versuch mit meiner Nachtschichtrunde – was für ein Spaß :-)

    Zutaten zum Käse:

    -Knoblauch
    -Chili
    -Frischkäse

    Beilagen:

    -Kartoffeln
    -Schlangengurke
    -Paprikaschoten
    -Radieschen
    -gebr. Champignons
    -Physalis
    -Weintrauben
    -Ananas
    -Preisselbeeren
    -Mini-Salami
    -Kasselerwürfel
    -Mini-Würstchen
    -Eiweißbrot
    -Zwiebelbrot
    -Kümmelbrot

    Das war ein Spaß, ich sag es Euch!!!

    Obwohl es einigen von uns nicht sehr bis garnicht geschmeckt hat :-(
    Der bittere Biergeschmack ist halt recht gewöhnungsbedürftig – aber Spaß hatten wir trotzdem.

    Sehr gut kam die frische Ananas an – trotz Chili/Knoblauch im Käse.

    Wir werden das jetzt mal mit nicht bierhaltigem Käsefondue weiter ausbauen – ich freue mich schon richtig darauf.
    Wenn ich hier nicht hätte mitmachen können wäre mir der Genuss von Käsefondues wahrscheinlich für immer verwehrt geblieben.
    Deshalb auch hierfür ein herzliches Dankeschön :-)


  • 14.11.12 - 20:17 Uhr

    von: Katzimoto

    Habe mich noch nicht an Frischkäse fürs Fondue herangetraut, aber ich will demnächst mal 100 g Blauschimmel in das Fondue geben (denn das Gorgonzolafondue habe ich bisher nur zum völlig überhöhten Preis bei Kaufhof gesehen und Bier+Blauschimmel stelle ich mir lecker vor :0)


  • 14.11.12 - 21:58 Uhr

    von: ibaxx

    Mit Knoblauch war sehr lecker, ansonsten zum Dippen kleine Frikadellen, oder auch rohe Pilze, die kann man sogar im Käse kochen.
    Erdnussflips rein dippen ist auch sehr lecker!
    Oder auch Salzstangen rein dippen.


  • 14.11.12 - 22:19 Uhr

    von: katha8180

    Wir finden das Bierfondue ja an sich so lecker, dass ich mich eigentlich erst garnicht getraut hab, da noch irgendwas zu “verfeinern” :-D Hab mich dann aber doch mal langsam drangetraut und ganz schlicht mit Röstzwiebeln angefangen; dazu gab’s Gnocchi, frisches Baguette und Preiselbeeren – schlicht aber meeeega-lecker :-)


  • 15.11.12 - 02:20 Uhr

    von: heti999

    Mein Sohn hat am letzten Wochenende Geburtstag gefeiert ,wir haben u.a. Bierfondue angeboten und dabei beobachtet
    mit was die jugendlichen das versuchen.
    Ich muss sagen – ich war schon erstaunt ; )
    1 Verschiedene Brotsorten
    2 Mini Würstchen
    3 Gemüse (auch ganze marinierte Knoblauchzähe)
    4 Obst
    5 CHIPS und FLIPS-verschiedene Sorten
    das war eigentlich DER Renner
    Wir haben dann auch alles selbst ausprobiert und ich
    muß sagen – das schmeckt echt LECKER


  • 15.11.12 - 09:48 Uhr

    von: wolkenschaaaf

    bei uns lief das ganze etwas vereinfacht ab, da wir vergessen hatten einzukaufen sich aber Besuch angekündigt hat schien das Käsefondue eine gute Alternative (zu evtl. Pizza bestellen :) )
    Wir waren 6 Leute und haben genau 3 Packungen verbraucht. D.h. wenn man nicht allzuviele Beilagen hat, stimmen die Packungsangaben (1 Packung=2 Ps)
    Dazu gabs verschiedenes Gemüse (aber nicht zum dippen) was aber sehr gut war, denn somit war einem der Käse nicht zu mächtig, mehrere Aufbackbrötchen und was sich sonst noch so gefunden hat.
    Alle waren begeistert. Die erste Portion haben wir zum kosten nicht verfeinert. Die hat dann auch so gut geschmeckt, dass wir die anderen Portionen auch nicht mehr verfeinern mussten. Großes Lob!!! Vielen DANK


  • 15.11.12 - 09:52 Uhr

    von: pizzaconection

    Brot vorher anbaten und dann erst in den Käse schmeckt uns besser als frisches Brot. Weintrauben und Jalapenos sind auch immer lecker ;)


  • 15.11.12 - 10:48 Uhr

    von: Ostsee87

    Wir können schönes frisches Zwiebelbrot empfehlen! In Würfel schneiden, Paprika zerkleinern, fertig. Und Weintrauben passen auch perfekt dazu.


  • 15.11.12 - 13:00 Uhr

    von: Arylane

    Wir haben es meist mit Baguette, Champignons, Hühnchenfleisch und Ananas gemacht. Sehr sehr lecker :)

    Ich finde das Mini Fondue Set sehr süss und praktisch für zwei Personen und somit einer Packung. Wenn man für mehrere Leute Fondue machen möchte gibts ja normal große Fondue Sets (auch von Emmi hab ich gesehen) :)
    Man kann die Masse auch direkt am Platz warm machen ….dauert halt dementsprechend länger aber man kann die Zeit ja nutzen um zu quatschen etc ;)

    Ich ziehe demnächst um und am ersten Abend in der neuen Wohnung weis ich schon, dass es Emmi Käsefondue geben wird :D


  • 15.11.12 - 13:59 Uhr

    von: Nehinah

    Walnußbrot, Mini-Cabanossi, Brokoli und Champignons!
    Den Käse noch mit getrockneten Chiliringen und Knoblauch verfeinern. Dazu ein schönes herbes Bier. So lecker!


  • 15.11.12 - 14:21 Uhr

    von: burrito

    @wolkenschaaaf: Klasse, dass Ihr Euren Besuch so spontan mit Emmi Swiss Bierfondue verköstigen konntet. Das zeigt, dass die Zubereitung einfach und schnell geht und man ohne große Vorbereitung alles zum Tunken verwenden kann, was man gerade so zu Hause hat. Toll!


  • 15.11.12 - 16:46 Uhr

    von: Muena1984

    Wir haben Chilli-Frischkäse mit Untergemischt und kleine getrocknete Tomatenstückcen. Das Ganze dann mit Focaccia. HIMMLISCH!!!!


  • 15.11.12 - 16:49 Uhr

    von: uttelchen

    Wir haben noch Schinkelwürfel in den Käse gegeben und getunkt haben wir mit Kassler,Paprika,Weintrauben,frischem Zwiebelbrot!
    Es schmeckt uns auf jeden fall nicht schlecht,aber wir wollen gerne mal die Sorte ohne Alkohol probieren!Haben sie bisher nur nirgends gefunden :-(


  • 15.11.12 - 21:11 Uhr

    von: mutsch.

    Wir haben auch nichts geändert oder verfeinert!
    Und zum Tunken hatten wir Brot und Paprika und Fleisch!
    Die Meinungen gehen auseinander!Einem hat es richtig gut geschmeckt,einigen nicht schlecht,aber wird auch nicht zum Lieblingsessen und mir ist es zu herb!Ich konnte nicht viel von essen!Aber vielleicht sollten wir es nochmal mit verfeinern probieren!Das was einige mit dem Knoblauch schreiben,hört sich so lecker an!Ich werde berichten!


  • 16.11.12 - 10:49 Uhr

    von: sternfrucht

    Gestern Abend war es soweit, die letzten beiden Käsepackungen wurden geöffnet und verzert.
    Wir haben Kartoffelwürfel, Paprika, Schwarzbrot und Pilz mit dem Käse zusammen gegessen. Alle waren super begeistert und wir haben gemütlich mit 2 Flaschen Wein und Baguette den Abend ausklingen lassen. Diesmal haben wir in den Käse noch Schnittlauch mit rein getan, war auch angenehm im Geschmack.


  • 16.11.12 - 11:08 Uhr

    von: burrito

    @Muena1984: hmmm, das klingt klasse und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das super angekommen ist.


  • 16.11.12 - 17:55 Uhr

    von: msherbie

    wow, wollte mal ein Lob für die tollen Ideen hier aussprechen. Vielen Dank.


  • 17.11.12 - 13:14 Uhr

    von: ritpetit

    wir kamen beim dritten Probieren unseres EMMIKÄSE auf die Idee, mit Ananasfrischkäse zu verfeinern. Schmeckt dann nicht soooo herb und alkoholisch, wer’s fruchtig mag.


  • 17.11.12 - 16:08 Uhr

    von: Lisa_Bochum

    Wir haben mit vielen Gewürzen (Knoblauch, getrocknete Kräuter, Pfeffer) nachgeholfen. Dadurch wurde der herbe Biergeschmack gemildert.


  • 21.11.12 - 13:11 Uhr

    von: nuny82

    Wir haben das Käsefondue nicht verfeinert. Wir haben diverse Gemüse, Kartoffeln und Brote gedippt. Super fand ich die Kombination mit Parika, Pilzen und Weintrauben zu dippen


  • 21.11.12 - 20:30 Uhr

    von: ankili

    Wir haben zusätzlich zum Käsefondue noch einen leckeren Feldsalat mit Röstzwiebeln, Karotten und Champignons gemacht. Außerdem gab es Stachelbeerchutney und Birnen aus der Dose. War superlecker. Mein Mann hat außerdem noch eine Aioli gezaubert, die wir auch immer gerne zu Raclette essen. Es war perfekt


  • 23.11.12 - 21:54 Uhr

    von: herbstlaub

    Gebratenes Schweinesteak in kleinen Stücken eingetaucht, sehr lecker!


  • 03.02.13 - 17:51 Uhr

    von: Vampy82

    Der Test ist zwar schon recht lange vorbei aber egal.
    Bei uns gab es gestern Abend mal wieder das Bierfondue.
    Diesmal gab es anstelle von normalem Brot, Laugenbrezel. Ne spontane Idee da wir noch welche im Eisfach hatten. Diese Kombination war so super lecker das ich mir dachte ich poste das noch mal hier rein.
    Allerdings habt ich kein Salz auf die Brezel gemacht.